Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Unternehmen

Pharmazeutische Industrie

Welche Unternehmen und Einrichtungen bewältigen die spezifischen Herausforderungen dieser Branche am besten? Wer leistet wirkungsvolle Beiträge zum Wandel im eigenen Betrieb oder durch Produkte und Dienstleistungen? Wo werden die Chancen der Transformation besonders erfolgreich und beispielhaft genutzt?

Mehr Wirkung.

Der DNP für die Wegbereiter einer nachhaltigen Pharma- und Biotechnologie

Der Klimawandel wirkt sich auf die öffentliche Gesundheit aus. Pharmaunternehmen reagieren, um Menschen mit Prävention, Arzneimitteln und Impfstoffen gesund zu halten. Gleichzeitig ist diese Industrie weltweit für vier bis fünf Prozent der Netto-Emissionen verantwortlich. Die Hersteller haben sich konkrete Ziele gesetzt, um den Treibhausgasausstoß entlang der Patientenversorgungskette zu senken.

Dazu zählt der Umstieg auf erneuerbare Energien genauso wie die Senkung hoher Energieverbräuche und die Entwicklung spezifischer Standards, die Lieferanten zur Dekarbonisierung und zur Rohstoffproduktion anreizen. Umweltbelastende Rückstände bei der Produktion gilt es zu reduzieren. Herstellung und Produktdesign weisen Wege zur Kreislaufwirtschaft; Beschaffung und Logistik suchen umweltfreundlichere Optionen für den Warentransport.

In den Fokus rücken soziale Aspekte wie der bezahlbare Zugang zu Medikamenten für ärmere Menschen, Kinder und die Bevölkerung in Schwellenländern, höhere Lagertemperaturen und Versorgungssicherheit ebenso wie der Umgang mit klinischen Studien und Preisgestaltung. Prävention durch gesunde Lebensstile, digitale Apps und Vermeidung von negativen Wechselwirkungen ist ein weiterer Trend.

Die Wirksamkeit und die Bekämpfung großer Krankheiten z.B. durch neue Verfahren ist der Haupthebel der Branche für die Gesellschaft. Transformation gelingt mit besseren betrieblichen Abläufen und die Sicherung einer bezahlbaren, effektiven Gesundheitsversorgung.

Zur Branche gehören z.B. Hersteller von pharmazeutischen Grundstoffen, Spezialitäten und sonstigen Erzeugnissen. Den DNP für Unternehmen dieser Branche unterstützen neben den Assessmentpartnern PwC Deutschland und score4more auch der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. und das forum Nachhaltig Wirtschaften.

Alles Wissenswerte zum Wettbewerb hier auf einen Blick.

Jetzt bewerben.

Legen Sie jetzt kostenlos Ihr Profil zur Bewerbung um den DNP für die Pharmazeutische Industrie an.

U.a. diese Expert:innen entscheiden.

Derzeit werden die ca. fünfköpfigen Branchenjurys zusammengestellt, die über die Vorreiter entscheiden. Die Juror:innen sind unabhängig, keinerlei Partikularinteressen verpflichtet und wirken nach klaren Compliance-Regeln mit.

Han Steutel

Präsident Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V.

Dr. Boris Thurisch

Geschäftsführer Nachhaltigkeit und Geschäftsfeldleiter Pharmakovigilanz Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI)

Prof. Dr. Stefan Schaltegger

Professor für Nachhaltigkeitsmanagement CSM Leuphana Universität Lüneburg

Jürgen Graalmann

Geschäftsführender Gesellschafter Die Brückenköpfe GmbH

Simon Jäckel

Geschäftsführer VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences

Preisverleihung am 28. November 2024.

Am Donnerstag, dem 28.11.2024, entsteht in Düsseldorf zum zweiten Mal das „große Bild“, eine besondere Momentaufnahme der nachhaltigen Transformation: Die Köpfe der 100 erfolgreichen Branchenvorreiter nehmen ihre Auszeichnungen aus den Händen prominenter Laudator:innen entgegen. Wer den DNP als Vorbild in einem Transformationsfeld erhält, wird bekanntgegeben. Unter den ca. 1.000 Gästen im MARITIM Hotel sind Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Sport und Medien. Karten stehen ausschließlich geladenen Gästen zur Verfügung.

Der Sieger 2023 hieß Boehringer Ingelheim.

2023 hat die Fachjury den pharmazeutischen Konzern aus Rheinland-Pfalz an die Spitze der nachhaltigen Vorreiter in dieser Branche gewählt. Boehringer Ingelheim ist weltweiter Hersteller von MKS-Vakzinen und langjähriger Partner von Gesundheitsbehörden, Regierungen und NGOs in Verantwortung für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung und den Social Impact auf die Gesellschaft. Er investiert dazu in Forschung, Gemeinschaftsunterstützung, Arbeitssicherheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter sowie 130 Mio. Euro in grüne Projekte. Das Unternehmen hat sich im Finale durchgesetzt, weil es damit besonders wirksame, beispielhafte Beiträge zur Transformation geleistet, Vorbildcharakter erworben und richtige Signale in seine Branche und darüber hinaus gesendet hat.

Zeichen des Erfolgs.

Mit dem Siegel des DNP können erfolgreiche Wettbewerbsteilnehmende ihre Spitzenposition im Feld der Nachhaltigkeit dokumentieren - in Richtung Kund:innen, Lieferant:innen, Medien und Finanzwelt. Das Zeichen des DNP ist eine renommierte externe Anerkennung und macht die Vorreiter:innen erkennbar. Konsument:innen gibt es Orientierung auf der Suche nach nachhaltigen Alternativen.

Recherchepartner score4more.

Recherchepartner des DNP für Unternehmen ist das Berliner Startup score4more. Es hat sich auf das Erstellen differenzierter Nachhaltigkeitsprofile von Unternehmen und deren Bewertung spezialisiert, nachdem die Gründer den DNP zuvor über zehn Jahre begleitet und maßgeblich zur methodischen Fortentwicklung des Unternehmenswettbewerbes beigetragen haben. score4more stellt ab 2023 die digitale Architektur für die Recherche über alle Sektoren und Branchen und die daraus hervorgehenden Unternehmensprofile zur Verfügung.

Unternehmen jeder Größe, ob berichtspflichtig oder nicht, können kostenfrei ihre Profile erstellen und so die Plattform zur Bewerbung um den DNP nutzen. score4more hat auch den branchenspezifischen Scoring-Ansatz entwickelt, der Vergleich- und Bewertbarkeit der Unternehmen ermöglicht. Der DNP nutzt die technologische Plattform von score4more, um im Wettbewerb Tausende von Unternehmen, Maßnahmen und Kennzahlenwerte abzubilden, auszuwerten und über transparente Juryprozesse die Vorreiter der Nachhaltigkeit in Deutschland zu ermitteln.

Zur Website von score4more
Transparenzhinweis