Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Unternehmen

Prüfung und Beratung

Welche Unternehmen und Einrichtungen bewältigen die spezifischen Herausforderungen dieser Branche am besten? Wer leistet wirkungsvolle Beiträge zum Wandel im eigenen Betrieb oder durch Produkte und Dienstleistungen? Wo werden die Chancen der Transformation besonders erfolgreich und beispielhaft genutzt?

Antriebsrat.

Der DNP für die Vorreiter der Transformation in Prüfung und Beratung

Unternehmen, die Nachhaltigkeit ernsthaft, ganzheitlich und systematisch angehen, brauchen eine gesicherte Datengrundlage und eine fundierte, umfassende Strategie. Rechtsberatungskanzleien helfen Unternehmen, die zunehmende Regulierung rechtssicher zu meistern. Wirtschaftsprüfer sichern ab, dass gemessene und berichtete Nachhaltigkeitsleistungen zutreffend sind, und Risiken frühzeitig erkannt werden. Externe Berater unterstützen Unternehmen dabei, wesentliche Nachhaltigkeitsthemen zu analysieren, strategische Handlungsfelder und Ziele zu erarbeiten sowie konkrete Maßnahmen im Rahmen einer Roadmap zu planen.

Dabei werden Geschäftsmodelle auf Transformationschancen hin analysiert, Veränderungsprozesse mit Führungskräften, Mitarbeitenden und Stakeholdern begleitet, und effektive, digitale Mess- und Steuerungssysteme aufgesetzt. Externe Experten sind in Summe Impulsgeber und Motor gelingender Transformation in Unternehmen. Als wissensintensive, unternehmensnahe Branche sind Unternehmensdienstleister mittlerweile der viertwichtigste Bereich in der gewerblichen Wirtschaft. Ihre jeweils spezialisierte Expertise treibt nicht nur den Klimaschutz und das Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen voran, sondern auch das Reporting und die Nachhaltigkeitskommunikation.

Klimaneutralität, Kreislaufwirtschaft und ESG-Governance entscheiden heute über den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen. Prüfungs- und Beratungsdienstleister helfen ihren Kunden, nachhaltiger, innovativer und zukunftsfähiger zu werden – und treiben selbst mit dem eigenen Handeln Transformation voran. Dabei reflektieren sie auch die eigene Tätigkeit auf Nachhaltigkeit: Dominierten vor wenigen Jahren noch intensive Reisetätigkeit und Firmenwagen als Statussymbol das Alltagsleben, wandeln sich mit der Generation Z auch die Kulturen und Wertesysteme hin zu Nachhaltigkeit, nachhaltiger Mobilität und flexiblen und emissionssparenden Remote-Work-Modellen. Kontroverse Dienstleistungen wie die Beratung zu Kostenminimierung im Einkauf zu Lasten von Umwelt und Sozialstandards in der Lieferkette werden hinterfragt und nicht mehr unreflektiert durchgeführt.

Die Branche beinhaltet z.B. Unternehmensberatung, Rechtsberatung, Wirtschaftsprüfung, technische Prüfung, ingenieurwissenschaftliche Beratung, Steuerberatung, Buchführung sowie Public-Relations-Beratung. Sie hat eine Transformationsrolle u.a. bei der Entwicklung und Prüfung klimaneutraler, nachhaltiger Unternehmen, Technologien und Geschäftsmodellen für die Kreislaufwirtschaft, mit fairen und nachhaltigen Geschäftspraktiken. Den DNP für Unternehmen dieser Branche unterstützen neben den Assessmentpartnern PwC Deutschland und score4more auch das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V., das forum Nachhaltig Wirtschaften und das Fachmagazin EGSz.

Alles Wissenswerte zum Wettbewerb hier auf einen Blick.

Das sind die Nominierten.

Nach Auswertung der Bewerbungen und Recherchen sieht die Fachjury diese Unternehmen als Vorreiter der Transformation in ihrer Branche. Die Karte zeigt bei entsprechender Auswahl auch die Nominierten in anderen Branchen oder ganzen Sektoren.

Nachhaltige Entwicklung in Deutschland: Das von den 224 Juror:innen mit Expertise, Augenmaß und Mut ausgewählte Feld ist maximal heterogen. Es spiegelt Breite und Tiefe, und mit neuen Namen gegenüber 2023 auch die Entwicklung der Transformation hierzulande. Mit sehr unterschiedlichen Herausforderungen, je nach Branche, Unternehmensgröße und Umfeld:

Große Konzerne ebenso wie starker Mittelstand und KMUs, transformative Herausforderer - und Unternehmen, die Kontroversen auslösen. Sie alle zusammen werden niemals ein vollständiges Bild zeigen, sind aber sicher die größte Gruppe, die bisher in Wettbewerben zur nachhaltigen Transformation zusammengestellt wurde.

Diese Expert:innen entscheiden.

Über die Vorreiter in jeder Branche entscheiden ca. fünfköpfige Branchenjurys. Die Juror:innen sind unabhängig, keinerlei Partikularinteressen verpflichtet und wirken nach klaren Compliance-Regeln mit.

Prof. Dr. Stefan Schaltegger

Professor für Nachhaltigkeitsmanagement CSM Leuphana Universität Lüneburg

Florian Hoffmann

Founder The DO

Dr. Ludger Kleyboldt

Geschäftsführer NWB Beteiligungs- und Verlagsgesellschaft & Co. KG

Dominik Ahrari

Wissenschaftliche Mitarbeiterin CSM Leuphana Universität Lüneburg

Sebastian Tripp

Geschäftsführer Panda Fördergesellschaft WWF

Preisverleihung am 28. November 2024.

Am Donnerstag, dem 28.11.2024, entsteht in Düsseldorf zum zweiten Mal das „große Bild“, eine besondere Momentaufnahme der nachhaltigen Transformation: Die Köpfe der 100 erfolgreichen Branchenvorreiter nehmen ihre Auszeichnungen aus den Händen prominenter Laudator:innen entgegen. Wer den DNP als Vorbild in einem Transformationsfeld erhält, wird bekanntgegeben. Unter den ca. 1.000 Gästen im MARITIM Hotel sind Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Sport und Medien. Karten stehen ausschließlich geladenen Gästen zur Verfügung.

Der Sieger 2023 hieß adelphi consult GmbH.

2023 hat die Fachjury Europas führenden unabhängigen Think-and-Do-Tank für Klima, Umwelt und Entwicklung an die Spitze der nachhaltigen Vorreiter in dieser Branche gewählt. adelphi consult begleitet und unterstützt durch Forschung, Beratung und Dialog Transformationsthemen für öffentliche und private Auftraggeber. Das Themenspektrum reicht dabei von Klima, Energie, Ressourcen bis hin zu Green Entrepreneurship und Sustainable Finance. Umweltmanagement ist integraler Bestandteil der adelphi Unternehmensphilosophie. Intern ergreift adelphi diverse Maßnahmen, um den ökologischen Fußabdruck zu minimieren. adelphi bezieht zu 100 Prozent Ökostrom, setzt konsequent auf eine umweltfreundliche sowie sozialverträgliche Beschaffung und nutzt ethische Finanzdienstleistungen.Das Unternehmen hat sich im Finale durchgesetzt, weil es damit besonders wirksame, beispielhafte Beiträge zur Transformation geleistet, Vorbildcharakter erworben und richtige Signale in seine Branche und darüber hinaus gesendet hat.

Zeichen des Erfolgs.

Mit dem Siegel des DNP können erfolgreiche Wettbewerbsteilnehmende ihre Spitzenposition im Feld der Nachhaltigkeit dokumentieren - in Richtung Kund:innen, Lieferant:innen, Medien und Finanzwelt. Das Zeichen des DNP ist eine renommierte externe Anerkennung und macht die Vorreiter:innen erkennbar. Konsument:innen gibt es Orientierung auf der Suche nach nachhaltigen Alternativen.

Recherchepartner score4more.

Recherchepartner des DNP für Unternehmen ist das Berliner Startup score4more. Es hat sich auf das Erstellen differenzierter Nachhaltigkeitsprofile von Unternehmen und deren Bewertung spezialisiert, nachdem die Gründer den DNP zuvor über zehn Jahre begleitet und maßgeblich zur methodischen Fortentwicklung des Unternehmenswettbewerbes beigetragen haben. score4more stellt ab 2023 die digitale Architektur für die Recherche über alle Sektoren und Branchen und die daraus hervorgehenden Unternehmensprofile zur Verfügung.

Unternehmen jeder Größe, ob berichtspflichtig oder nicht, können kostenfrei ihre Profile erstellen und so die Plattform zur Bewerbung um den DNP nutzen. score4more hat auch den branchenspezifischen Scoring-Ansatz entwickelt, der Vergleich- und Bewertbarkeit der Unternehmen ermöglicht. Der DNP nutzt die technologische Plattform von score4more, um im Wettbewerb Tausende von Unternehmen, Maßnahmen und Kennzahlenwerte abzubilden, auszuwerten und über transparente Juryprozesse die Vorreiter der Nachhaltigkeit in Deutschland zu ermitteln.

Zur Website von score4more
Transparenzhinweis