Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Unternehmen

Schulen und Hochschulen

Welche Unternehmen und Einrichtungen bewältigen die spezifischen Herausforderungen dieser Branche am besten? Wer leistet wirkungsvolle Beiträge zum Wandel im eigenen Betrieb oder durch Produkte und Dienstleistungen? Wo werden die Chancen der Transformation besonders erfolgreich und beispielhaft genutzt?

Hohe Schule.

Der DNP für die Wegbereiter der Nachhaltigkeit in Bildungseinrichtungen

In Kitas, Schulen und Universitäten wird nicht nur gelehrt und gelernt, sondern auch zum Handeln befähigt und selbst gehandelt. Wer aufzeigt, was Nachhaltigkeit bedeutet, sie aber selbst nicht lebt, ist kein gutes Vorbild. Zu nachhaltigen Lern- und Erfahrungsorten werden Bildungsinstitutionen, wenn sie im konkreten, alltäglichen Betrieb in Klassenzimmer, Mensa oder Sporthalle mit innovativen Maßnahmen zum bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen vorangehen. Transformation gelingt, wenn „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ganzheitlich gedacht und breit umgesetzt wird. Auf der Leitungsebene etabliert, in der Lehre verankert und durch aktive Mitgestaltung der Schüler:innen und Studierenden gelebt, macht Nachhaltigkeit im besten Sinn Schule.

„Grüne“ Lernorte fördern den Umwelt- und Klimaschutz. Sie beflügeln den Wissenstransfer. Die Lernenden nehmen Erkenntnisse mit nach Hause und stoßen Veränderungen in ihrem Umfeld an. Ob Gemüsegärten in der Kita, Schülerfirmen mit fair gehandelten Produkten oder Hochschulpartnerschaften mit Ländern des globalen Südens – Nachhaltigkeit findet viele Formen. Gute Arbeitsbedingungen, motivierte und qualifizierte Lehrkräfte sowie gute Betreuungsschlüssel sind Garanten erfolgreicher, nachhaltiger Bildungsarbeit.

Zur Branche gehören z.B. Kindergärten und Vorschulen, weiterführende Schulen, Universitäten und Fachhochschulen sowie sonstige Hochschulen. Den DNP für Unternehmen dieser Branche unterstützt neben den Assessmentpartnern PwC Deutschland und score4more auch das forum Nachhaltig Wirtschaften.

Alles Wissenswerte zum Wettbewerb hier auf einen Blick.

Jetzt bewerben.

Legen Sie jetzt kostenlos Ihr Profil zur Bewerbung um den DNP für die Schulen und Hochschulen an.

U.a. diese Expert:innen entscheiden.

Derzeit werden die ca. fünfköpfigen Branchenjurys zusammengestellt, die über die Vorreiter entscheiden. Die Juror:innen sind unabhängig, keinerlei Partikularinteressen verpflichtet und wirken nach klaren Compliance-Regeln mit.

Gero Federkeil

Leiter internationale Rankings CHE Centrum für Hochschulentwicklung

Dr. Carsten Gerhardt

Chairman Circular Valley Foundation

Ninja Müller

Wissenschaftliche Mitarbeiterin CSM Leuphana Universität Lüneburg

Preisverleihung am 28. November 2024.

Am Donnerstag, dem 28.11.2024, entsteht in Düsseldorf zum zweiten Mal das „große Bild“, eine besondere Momentaufnahme der nachhaltigen Transformation: Die Köpfe der 100 erfolgreichen Branchenvorreiter nehmen ihre Auszeichnungen aus den Händen prominenter Laudator:innen entgegen. Wer den DNP als Vorbild in einem Transformationsfeld erhält, wird bekanntgegeben. Unter den ca. 1.000 Gästen im MARITIM Hotel sind Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Sport und Medien. Karten stehen ausschließlich geladenen Gästen zur Verfügung.

Der Sieger 2023 hieß Universität Lüneburg.

2023 hat die Fachjury die Universität aus Lüneburg an die Spitze der nachhaltigen Vorreiter in dieser Branche gewählt. Die Leuphana Universität Lüneburg gilt als Vorreiter der nachhaltigen Hochschulgestaltung und arbeitet seit über 10 Jahren daran, die Universität so nachhaltig und sozial wie möglich zu gestalten. Die Uni engagiert sich vor allem in dem Bereich transdisziplinärer Bildung und strebt einen ökologischen Campus-Betrieb an mit CO2-Reduzierung und einem Campus-Park zur Erhöhung der Biodiversität. Das Unternehmen hat sich im Finale durchgesetzt, weil es damit besonders wirksame, beispielhafte Beiträge zur Transformation geleistet, Vorbildcharakter erworben und richtige Signale in seine Branche und darüber hinaus gesendet hat.

Zeichen des Erfolgs.

Mit dem Siegel des DNP können erfolgreiche Wettbewerbsteilnehmende ihre Spitzenposition im Feld der Nachhaltigkeit dokumentieren - in Richtung Kund:innen, Lieferant:innen, Medien und Finanzwelt. Das Zeichen des DNP ist eine renommierte externe Anerkennung und macht die Vorreiter:innen erkennbar. Konsument:innen gibt es Orientierung auf der Suche nach nachhaltigen Alternativen.

Recherchepartner score4more.

Recherchepartner des DNP für Unternehmen ist das Berliner Startup score4more. Es hat sich auf das Erstellen differenzierter Nachhaltigkeitsprofile von Unternehmen und deren Bewertung spezialisiert, nachdem die Gründer den DNP zuvor über zehn Jahre begleitet und maßgeblich zur methodischen Fortentwicklung des Unternehmenswettbewerbes beigetragen haben. score4more stellt ab 2023 die digitale Architektur für die Recherche über alle Sektoren und Branchen und die daraus hervorgehenden Unternehmensprofile zur Verfügung.

Unternehmen jeder Größe, ob berichtspflichtig oder nicht, können kostenfrei ihre Profile erstellen und so die Plattform zur Bewerbung um den DNP nutzen. score4more hat auch den branchenspezifischen Scoring-Ansatz entwickelt, der Vergleich- und Bewertbarkeit der Unternehmen ermöglicht. Der DNP nutzt die technologische Plattform von score4more, um im Wettbewerb Tausende von Unternehmen, Maßnahmen und Kennzahlenwerte abzubilden, auszuwerten und über transparente Juryprozesse die Vorreiter der Nachhaltigkeit in Deutschland zu ermitteln.

Zur Website von score4more
Transparenzhinweis